direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Logo der TU Berlin

Advances in Semantic Search (MINF-IS-ASS-S11)

Ziele und Inhalte

  • Fähigkeit zur kritischen Bewertung von Verfahren der semantischen Suche hinsichtlich Technik und Praxisrelevanz - Industriell relevante Anwendungsfelder für semantische Suche identifizieren können
  • Identifikation und Bewertung aktueller Forschungsthemen auf dem Gebiet der semantischen Suche
  • Präsentationen und Ergebnisse zielgerichtet aufbereiten und zielgruppenspezifisch präsentieren können
  • In den Seminararbeiten wird über neueste Ansätze auf dem Gebiet der semantischen Suche berichtet. Grundlage sind aktuelle wissenschaftliche Papiere. Themen umfassen beispielsweise: Multilinual IR, IR tasks on the Semantic Web, resource annotation, query interpretation, refinement and routing, natural language processing, scalable repositories and infrastructures, crawling, storing, indexing, algorithms to deal with vagueness, incompleteness and inconsistencies, evaluation methodologies, standard datasets and benchmarks.
  • Im Rahmen des Seminars erstellen die Teilnehmer eine Ausarbeitung und stellen ihre Arbeit im Rahmen eines Vortrags vor. Die Lehrveranstaltung orientiert sich dabei am Format kleiner Konferenzen, d.h. es soll eine Ausarbeitung im Konferenzstil (ca. 6-8 Seiten ACM-Style) geschrieben und eine Präsentation (ca. 20 Minuten) vorbereitet werden
  • Die Themenvergabe erfolgt individuell und sollte sich thematisch den folgenden Bereichen zuordnen lassen:
  • Suche, Semantische Suche, Ranking-Strategien
  • Empfehlungssysteme, Soziale Netzwerke
  • Linked Data, Gamification
  • Sentiment Analysis, NER, NED
  • Video-Analyse

Modulbestandteile

LV-Titel LV-Art SWS LP (Wahl)pflicht Semester
Advances in Semantic Search SE 2 3 P WiSe / SoSe

Prüfung und Benotung

Das Modul kann in 1 Semester abgeschlossen werden.

Die Gesamtnote für das Modul setzt sich aus den Ergebnissen mehrerer prüfungsäquivalenter Studienleistungen zusammen, wobei die einzelnen Teilleistungen kompensierbar sind:

  • 60% - schriftliche Ausarbeitung
  • 40% - Vortrag

Verwendbarkeit

  • Wahlpflichtmodul in Master-Studiengang Informatik / Studienschwerpunkt Intelligente Systeme.
  • Wählbar für andere Studienrichtungen.
  • Studienschwerpunkte Master TI alt
  • Wahlpflichtmodul im Master Technische Informatik / Studienschwerpunkt Informationssysteme.
  • Studienschwerpunkt Master TI neu (StO/PO 2012):
  • Studienschwerpunkt Kognitive Systeme (Cognitive Systems and Robotics; Informatik)
  • Studienschwerpunkt: Informationssysteme (Information Systems; Informatik)

Legende (Kopie 1)

  • IV: Integrierte Lehrveranstaltung (VL + UE)
  • LV: Lehrveranstaltung
  • P: Pflichtbestandteil eines Moduls (muss belegt werden)
  • PJ: Projekt. Methodenvermittlung und Systemeinführung zur Projektarbeit, Entwicklungs-, Dokumentations- und Kommunikationswerkzeugen. Wöchentliche Projektbesprechungen. Projektarbeit in Kleingruppen. Milestones. Abschlusspräsentation.
  • SE: Seminar. Literaturarbeit und schriftliche Ausarbeitung unter Anleitung. Vorstellung der Ergebnisse in einem 20 minütigen Vortrag im Plenum.
  • SoSe: Sommersemester
  • UE: Übung. Vertiefung des Vorlesungsstoffs, Lehrgespräche zur Besprechung der Übungsaufgaben, Gruppenarbeit zur Bearbeitung der Übungsaufgaben.
  • VL: Vorlesung
  • WiSe: Wintersemester
  • WP: Wahlpflichtbestandteil eines Moduls. Eine der Wahlpflichtveranstaltungen des Moduls muss belegt werden.