direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Logo der TU Berlin

Details zu Abschlussarbeiten

Zur Übersicht

Thema



Operationalisierung eines modellbasierten Wissensakquisitionsansatzes

Aufgabenstellung



In dieser Arbeit wird eine formale Sprache vorgestellt, die zur Beschreibung von Modellen geeignet ist.
Es handelt sich um die Atom-Molekül-Repräsentationssprache, oder kurz AMOR, die für die Konfigurierung komplexer technischer Gebilde konzipiert wurde.
Am Beispiel der Konfiguration eines Surfbrettes wird der Weg von einem AMOR-Modell bis zum ausführbaren Code dokumentiert.
Dieser Vorgang des Übersetzens von Modellen in eine von Computern ausführbare form wird Operationalisierung genannt.
Die Operationalisierung eines AMOR-Modells erfolgt in mehreren Schritten.
In jedem Schritt wird dabei das Modell in eine neue Form überführt und durch eine andere Sprache repräsentiert.
Jede dieser Sprachen ist dem Computercode ähnlicher als die Vorhergehende, bis zum Schluss ein ausführbares Pogramm entsteht.
Die einzelnen Übersetzungsschritte werden durch eigenständige Komponenten realisiert.
Jede dieser Komponenten wird in einem eigenen Kapital dieser Arbeit vorgestellt.
Die Implementation der Komponente AMORcom erfolgte im Rahmen dieser Arbeit.
Es wird deshalb auf diese Komponente besonders ausführlich eingegangen.

Betreuer



Betreuer:  0

Bearbeiter



Student:  Boris Mirnik