direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Logo der TU Berlin

Security Policies

Security Policies

Als Security Policy bezeichnet man das gesamte Maßnahmenpaket, welches die Sicherheit der wertvollen Firmendaten gewährleisten soll. Dazu gehören z.B. Verhaltensregeln für alle Mitarbeiter. Alle heißt in diesem Fall ausnahmslos alle, auch die Führungsebene ist an diese Maßnahmen zwingend gebunden, weshalb die Festlegung der Security Policy auch eine Entscheidung der Geschäftsführung sein sollte. Schließlich sind mit den Regeln auch personalpolitische Konsequenzen verbunden, die rechtzeitig allen Mitarbeitern bewusst sein sollten. Dazu gehören aber auch auf Netzwerkebene die grundsätzlichen Regeln für die technische Durchführung, z.B. die Festlegung, ob an der Firewall ein ``Default-Deny''- oder ein ``Default-Permit''-Konzept implementiert werden soll.

Aufgabenstellung

Das Konzept der Security Policies soll erarbeitet und vorgestellt werden. Weiterhin soll erarbeitet werden inwieweit das „Vertrauens“Konzept bei der Verwirklichung von Security Policies speziell im „verteilte Systeme (Agenten)“-Umfeld eine Rolle spielt. (Weiterhin Bsp. Für Policies in diesem Umfeld).

Literatur

Weiterführend:

Organisatorisches

  Betreuer Olaf Kroll-Peters  
  e-Mail olaf.kroll-peters@dai-labor.de  
  Telefon 314-24480  
  Zahl der Bearbeiter 1-2