direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Logo der TU Berlin

PJ+SE Künstliche Intelligenz in RoboCup

Modul: MINF-IS-AAC
Semester: Wintersemester 2011/12
Art: PJ (4 SWS / 6 LP) + SE (2 SWS / 3 LP)
LV-Nr.: 0435 L 759
Veranstalter: Hessler, Berger
Zeit: Di. 16:00 bis 18:00
Erster Termin: 18.10.2011
Raum: TEL 1414 (Futurum)

Anmeldung in ISIS: https://www.isis.tu-berlin.de/course/view.php?id=5250

Terminänderung: ab dem 25.10. immer Dienstags, 16 - 18 Uhr im Raum TEL 1414 (Futurum)

 

Überblick

Der jährlich stattfindende RoboCup, bei dem zwei Roboterteams gegeneinander Fußball spielen, ist ein Standard-Versuchsfeld für die Forschung auf dem Gebiet der Agententechnologie. Die RoboCup-Organisation (www.robocup.org) veranstaltet jährlich mehrere Wettbewerbe für Roboter unterschiedlicher Größen. Besondere Bedeutung für die KI-Forschung hat die Simulation League (2D & 3D), bei der die physikalischen Gegebenheiten des Fußballs nur simuliert werden und die elektrotechnischen und mechanischen Probleme des Roboterbaus ausgeblendet bleiben. Dadurch ist es möglich, sich auf die eigentlichen Herausforderungen der Künstlichen Intelligenz, wie Kooperation, Planen, Lernen, etc., zu konzentrieren.

In diesem Projekt stehen komplexe Problemstellungen im Bereich von Multi-Agenten Systemen in dynamischen Echtzeit-Umgebungen auf dem Programm. Zunächst werden einige Problemstellungen sowie Lösungsansätze vorgegeben, aus denen sich kleine Gruppen (2-3 Personen) ein Thema aussuchen. Die Gruppen erarbeiten sich den theoretischen Hintergrund, und schließen dies mit einem Seminarvortrag, ca. Mitte des Semesters, ab. Aufbauend auf den Themen werden die Lösungsansätze implementiert und evaluiert. Angebotene Konzepte kommen aus den folgenden Bereichen:

Ziel

Entwicklung eines Fußballteams für die RoboCup 3D Simulationsliga.

Im Projekt wird ein Simulationsmodell für den Nao Robot von Aldebaran verwendet. Den Agenten sind grundlegende Fähigkeiten wie schnelles Aufstehen, effiziente und robuste Fortbewegung, stabile Ballinteraktion, sowie darauf aufbauendes taktisches und Teamverhalten beizubringen.

Zum Modul gehört neben diesem Projekt das Seminar "Team-Koordination und Lernen", das innerhalb der Projektlehrveranstaltung organisiert wird.

Links:

Voraussetzungen

  • Abgeschlossenes Vordiplom oder Master-Student in Informatik oder einer verwandten Studienrichtung

Hilfreiche Kenntnisse (nicht zwingend erforderlich):

  • Programmiersprachen: Java, C/C++, Python
  • Softwareentwicklung: IDE, Versionskontrolle
  • Kenntnisse aus AOT oder RoboCup (BSc) Lehrveranstaltung
  • Maschinelles Lernen
  • Teamarbeit
  • Unix (die Simulations-Umgebung läuft hauptsächlich unter Unix)

Ansprechpartner

Axel.Hesslerdai-labor.de