direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Logo der TU Berlin

RoboCup Master (MINF-IS-RCM)

Ziele und Inhalte

  • Absolventen dieses Moduls haben in einer Projektarbeit eine herausfordernde wissenschaftliche Problemstellung in einer dynamischen (simulierten) Echtzeit-Umgebung gelöst.
  • Sie haben technisches und methodisches Können aus dem Gebiet der Multi-Agenten-Systeme und der Künstlichen Intelligenz vertieft, erfolgreich eingesetzt und kritisch reflektiert.
  • Vertiefung und wissenschaftliche Bearbeitung eines Themas für Fußball spielende Softwareroboter in einer Echtzeitsimulation.
  • Einsatz von Verfahren der Agententechnologie und Künstlicher Intelligenz
  • Einarbeitung in das RoboCup-Framework
  • PenaltyShootout-Turnier
  • Reinforcement Learning, Planning/Coordination oder Reasoning/Inferenz

Modulbestandteile

LV-Titel LV-Art SWS LP (Wahl)pflicht Semester
Künstliche Intelligenz in RoboCup PJ 6 6 P WiSe & SoSe
Team-Koordination und Lernen SE 2 3 P WiSe & SoSe

Prüfung und Benotung

Das Modul kann in 1 Semester abgeschlossen werden.

Die Gesamtnote für das Modul setzt sich aus den Ergebnissen mehrerer prüfungsäquivalenter Studienleistungen zusammen, wobei die einzelnen Teilleistungen kompensierbar sind:

  • 70% – Projekt, davon: 50% Projektergebnisse, 30% Dokumentation, 20% mündliche Rücksprache
  • 30% – Seminar, davon: 30% Seminarvortrag, 70% Seminarausarbeitung

Verwendbarkeit

  • Bachelor-Studiengang Informatik: Wahlpflichtmodul im Studienschwerpunkt Intelligente Systeme
  • Bachelor-Studiengang Technische Informatik: Wahlpflichtmodul im Studienschwerpunkt Informationssysteme
  • Hauptstudium Informatik: KI, WVA oder BKS

Legende

  • IV: Integrierte Lehrveranstaltung (VL + UE)
  • LV: Lehrveranstaltung
  • P: Pflichtbestandteil eines Moduls (muss belegt werden)
  • PJ: Projekt. Methodenvermittlung und Systemeinführung zur Projektarbeit, Entwicklungs-, Dokumentations- und Kommunikationswerkzeugen. Wöchentliche Projektbesprechungen. Projektarbeit in Kleingruppen. Milestones. Abschlusspräsentation.
  • SE: Seminar. Literaturarbeit und schriftliche Ausarbeitung. In Verbindung mit einem Projekt: Ausarbeitung eines „project proposals" unter Anleitung. Vorstellung der Ergebnisse in einem Vortrag im Plenum.
  • SoSe: Sommersemester
  • UE: Ãœbung. Vertiefung des Vorlesungsstoffs, Lehrgespräche zur Besprechung der Ãœbungsaufgaben, Gruppenarbeit zur Bearbeitung der Ãœbungsaufgaben.
  • VL: Vorlesung
  • WiSe: Wintersemester
  • WP: Wahlpflichtbestandteil eines Moduls. Eine der Wahlpflichtveranstaltungen des Moduls muss belegt werden.